Mumbai

Die Situation der Kinder von Prostituierten ist erschreckend in Mumbai. Die prostituierten Mütter wohnen zu Tausenden in einem Stadtteil. Sie „leben“ in unvorstellbar menschenunwürdigen Behausungen, wie Sklaven hinter Gittern. Während sie die Männer empfangen, sind ihre Kinder bei ihnen und erleben den Greuel.

Es wurde deshalb für die Kinder eine christliche Tagesstätte, genannt „Sanjevan“ = Rettung, errichtet. Die kleinen Kindern werden wenigstens während des Tages hier gut ernährt und fühlen sich wohl in dieser Oase des Friedens Jesus. Sie erhalten Bibel- und  Schulunterricht, um etwas zu lernen. Die Mütter sehen eine Zukunft für ihre Kinder, damit wird verhindert, dass sie in die Prostitution verkauft werden. 

 

In den Strassen dieses Stadtteils haben wir unter Polizeischutz und mit Teilnahme des Stadtpräsidenten evangelisieren dürfen. Die Bekehrungen der Prostituierten, der Zuhälter und der Bordell-Besucher waren dramatisch. In ähnlicher Weise haben wir auch in  anderen Stadtteilen und Slums von Mumbai die Netze ausgeworfen, das Wort gepredigt und Fisch gefangen. 

Interview mit örtlichem Pastor über die Tagesstätte 'Sanjevan'

1/1